MELUNA, die kleine Meerjungfrau

So 01.03.2020 | 16.30 Uhr
Grundsteinsaal

Süditalienischer Märchenzauber nach Hans Christian Andersen für Kinder ab 6 Jahren und für Erwachsene. Mit »Meluna, die kleine Meerjungfrau« reist das Eurythmietheater Orval in die italienische Renaissance. Ausgehend von der bekannten Nixengeschichte entblättert sich vor den Augen der Zuschauer eine Welt der Wunder: Die Elemente sind in Unordnung geraten, seit die jugendlich-übermütige Nixe Meluna auf den naiven Kaufmannssohn Silvio traf. Ins Spiel kommen dabei der mächtige Unterseeherrscher Pontos, die griesgrämige Wasserhexe Draghezza, das mitfühlende Seepferdchen Belinda, aber auch ein fröhlich-zänkisches Fischerpaar sowie der Statthalter der süditalienischen Handelsstadt Amalfi – nebst etlichen weiteren Akteuren. Eurythmietheater Orval, Hamburg. Thomas Feyerabend, Danuta Swamy von Zastrow, Eurythmie; Marcus Violette, Schauspiel; Roberto Hurtado Salgado, Gitarre; Rob Barendsma, Regie. Dauer: 90 Minuten (keine Pause)

 

Into The Heart's Unknown

Sa 07.03.2020 | 19.00 Uhr
Grundsteinsaal

Into the Heart's Unknown is where we follow a path of initiation that winds its way through many landscapes and atmospheres in search of the well springs of life. In Mary Oliver’s poem: „West Wind“, we hear the call to embrace life with all its dangers and pitfalls, to row the boat with all our strength toward the thundering sound of life’s mighty waterfall for it is only through the torrent of experience that we can discover our higher calling. There are times when our journey leads us through barren regions of arid desert as portrayed in an excerpt from T.S. Eliot’s „The Waste Land“. We then begin to find a way forward on our spiritual quest in „Song of a Man Who Has Come Through“ by D. H. Lawrence. This journey is echoed and enhanced through an interweaving of music from composers such as Samuel Barber, Zoltán Kodály, Peter Sculthorpe, and Jean Sibelius. The second part of the program include’s various pieces of a lighter, humorous nature, as well as a grand composition for piano by Frederic Chopin. Eurythmy Spring Valley, eurythmy; Bob Logan, piano; Christa MacBeth, recitation, Ethan Sudan, lighting. Program in english.

Weitere Informationen

Ludwig van Beethoven Violinsonaten

So 22.03.2020 | 16:30 Uhr
Grosser Saal
Konzert II - Nr. 6 in A-Dur, Opus 30 Nr. 1 und Nr. 8 in G-Dur, Opus 30 Nr. 3

In den Jahren 1798-1812 komponierte Ludwig van Beethoven 10 Sonaten für Violine und Klavier. In fünf Konzerten im Frühjahr und Herbst 2020 spielen Hristo Kazakov (Klavier) und Giovanni Barbato (Violine) die gesamte Reihe und weitere Werke anderer Komponisten. Es werden beim zweiten Konzert die Sonaten Nr. 6 in A-Dur, Opus 30 Nr. 1 und Nr. 8 in G-Dur, Opus 30 Nr. 3 von Ludwig van Beethoven gespielt, ergänzt mit der Sonate in A-Dur von César Franck.

Goethes Faust 1&2

Premiere am 20. – 21. Juni 2020

Erstmals in Kurzfassung. ​2020 zeigt die Goetheanum-Bühne wieder Goethes ‹Faust 1 und 2›.

WEITERE INFOS

TICKETS

SPIELPLAN

Aufführung

Sonntag 16.02.2020

Beginn 11:00

Puppentheater Felicia

Frau Holle

Märchen der Brüder Grimm. Tischpuppenspiel mit Stehfiguren/Kleine Märchenbühne Felicia. Für Kinder ab 4 Jahren

Eintritt: 10 CHF, keine Ermässigung. Kartenverkauf am Saaleingang. Kartenreservation unter +41 61 706 43 84 oder +41 78 778 95 07

Puppentheater Felicia

Aufführung

Sonntag 16.02.2020

Beginn 16:00

Grundsteinsaal

„Rings ist alles Wandlung“

Rezitation und Eurythmie

Als eine Hommage an das Zusammenwirken der beiden Künste, Eurythmie und Rezitation, ist die Aufführung gedacht, zu der Sie herzlich eingeladen sind. In ihr wirken EurythmistInnen, SprachgestalterInnen und MusikerInnen gemeinsam, die alle in der Umgebung des Goetheanum künstlerisch tätig sind. Als ein Besonderes in der Programmgestaltung sei auf Gedichte von Lea van der Pals und Musik von Leopold van der Pals sowie auf Gedichte von Hella Krause-Zimmer, des Weiteren auf Gedichte von u.a. Paul Celan, Christian Morgenstern, Novalis, J.W. von Goethe hingewiesen.

Kollekte

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Dienstag 18.02.2020

Beginn 19:00

Holzhaus

SPIELRAUM

Dienstagabend

Tanzabend mit der Jungen Bühne

Tanzabend zum Mittanzen! Mit der Jungen Bühne. Im Mittelpunkt des jährlichen Theaterkurses für Jugendliche am Goetheanum steht die Inszenierung eines Stückes. Auch das Tanzen steht dabei auf dem Programm. Zu Tänzen von Volkstanz bis Foxtrott lädt die Junge Bühne heute im SPIELRAUM ein. Leitung Kinga Kreiter

Kollekte

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Lesung

Sonntag 23.02.2020

Beginn 16:30

Rudolf Steiner Halde Saal

Rezitationen aus "Faust II" von Goethe

Aus dem 4. Akt: Faust und Mephistopheles auf dem Hochgebirge. Aus dem 5. Akt: Philemon und Baucis. Rezitiert und begleitet durch Michael Blume

Freie Spende

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Dienstag 25.02.2020

Beginn 19:00

Holzhaus

SPIELRAUM

Dienstagabend

Darbietungen rund um Goethe und Faust

Mit Mitgliedern der aktuellen Faust-Inszenierung am Goetheanum.

Kollekte

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Samstag 29.02.2020

Beginn 20:00

Grundsteinsaal

Kulturtagung I 2020

Orpheus

Wie ist es möglich, dass Orpheus über Jahrtausende die Menschen bewegt? Durch seinen ins Innerste gehenden Gesang öffnen sich Orpheus die Pforten der Unterwelt. Nach tiefer Erschütterung betritt er gereift die Oberwelt. Er lebt die Zukunft vor. Der Mythos wird beleuchtet mit Dichtung modernerer Zeit. Alvaro Castro, Giulia Cavalli, Anne-Kathrin Korf, Christian Loch, Hiromi Mori, Enrica Perotti, Sepideh Saeidi, Lisa Tillmann, Eurythmie; Gotthard Killian, Komposition und Musik; Catherine Ann Schmid, Sprache; Enrica Perotti, Kostüme; Christian Loch, Masken; Gioia Falk, Textfassung/künstlerische Leitung

Preis: 30.00 CHF , ermässigt 20.00 CHF*

Goetheanum-Bühne

Ticket Reservierung

Mit dem Abschicken reservieren Sie ein Ticket auf Ihren Namen. Das Ticket muss 30 Min. vor Beginn der Veranstaltung abgeholt werden. Falls Sie eine Ermässigung geltend machen wollen, weisen Sie unaufgefordert Ihren Ausweis zu Beginn der Abholung vor. Beachte: Dies ist eine Einzelkartenbestellung für diese Veranstaltung. Nicht für eine ganze Tagung!)

Aufführung

Sonntag 01.03.2020

Beginn 16:30

Grundsteinsaal

MELUNA, die kleine Meerjungfrau

Süditalienischer Märchenzauber frei nach Hans Christian Andersen

Süditalienischer Märchenzauber nach Hans Christian Andersen für Kinder ab 6 Jahren und für Erwachsene. Mit »Meluna, die kleine Meerjungfrau« reist das Eurythmietheater Orval in die italienische Renaissance. Ausgehend von der bekannten Nixengeschichte entblättert sich vor den Augen der Zuschauer eine Welt der Wunder: Die Elemente sind in Unordnung geraten, seit die jugendlich-übermütige Nixe Meluna auf den naiven Kaufmannssohn Silvio traf. Ins Spiel kommen dabei der mächtige Unterseeherrscher Pontos, die griesgrämige Wasserhexe Draghezza, das mitfühlende Seepferdchen Belinda, aber auch ein fröhlich-zänkisches Fischerpaar sowie der Statthalter der süditalienischen Handelsstadt Amalfi – nebst etlichen weiteren Akteuren. Thomas Feyerabend, Danuta Swamy von Zastrow, Eurythmie; Marcus Violette, Schauspiel; Roberto Hurtado Salgado, Gitarre; Katja Nestle, Bühne, Kostüme; Julian Hoffmann/Stephan Kraske, Licht; Bettina Grube, künstlerische Mitarbeit; Christoph Gruber, musikalische Beratung; Christoph von Zastrow, Text; Rob Barendsma, Regie.

Preis: 30.00 CHF , ermässigt 20.00 CHF*

Goetheanum-Bühne

mehr Infos

Ticket Reservierung

Mit dem Abschicken reservieren Sie ein Ticket auf Ihren Namen. Das Ticket muss 30 Min. vor Beginn der Veranstaltung abgeholt werden. Falls Sie eine Ermässigung geltend machen wollen, weisen Sie unaufgefordert Ihren Ausweis zu Beginn der Abholung vor. Beachte: Dies ist eine Einzelkartenbestellung für diese Veranstaltung. Nicht für eine ganze Tagung!)

Aufführung

Dienstag 03.03.2020

Beginn 19:00

Holzhaus

SPIELRAUM

Dienstagabend

Zu Friedrich Hölderlins 250. Geburtstag: Wie es das heilige Schicksal will

Dichtung und Lebenszeugnisse von Friedrich Hölderlin. Mit Gotthard Killian, Leier und Flöte; Anne Korf, Eurythmie; Jens Bodo Meier, Sprache

Kollekte

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Samstag 07.03.2020

Beginn 19:00

Grundsteinsaal

Into the Heart’s Unknown

Eurythmy Spring Valley

Into the Heart's Unknown is where we follow a path of initiation that winds its way through many landscapes and atmospheres in search of the well springs of life. In Mary Oliver’s poem: „West Wind“, we hear the call to embrace life with all its dangers and pitfalls, to row the boat with all our strength toward the thundering sound of life’s mighty waterfall for it is only through the torrent of experience that we can discover our higher calling. There are times when our journey leads us through barren regions of arid desert as portrayed in an excerpt from T.S. Eliot’s „The Waste Land“. We then begin to find a way forward on our spiritual quest in „Song of a Man Who Has Come Through“ by D. H. Lawrence. This journey is echoed and enhanced through an interweaving of music from composers such as Samuel Barber, Zoltán Kodály, Peter Sculthorpe, and Jean Sibelius. The second part of the program include’s various pieces of a lighter, humorous nature, as well as a grand composition for piano by Frederic Chopin. Eurythmy Spring Valley, eurythmy; Bob Logan, piano; Christa MacBeth, recitation, Ethan Sudan, lighting. Program in english

Preis: 30.00 CHF , ermässigt 20.00 CHF*

Goetheanum-Bühne

Ticket Reservierung

Mit dem Abschicken reservieren Sie ein Ticket auf Ihren Namen. Das Ticket muss 30 Min. vor Beginn der Veranstaltung abgeholt werden. Falls Sie eine Ermässigung geltend machen wollen, weisen Sie unaufgefordert Ihren Ausweis zu Beginn der Abholung vor. Beachte: Dies ist eine Einzelkartenbestellung für diese Veranstaltung. Nicht für eine ganze Tagung!)

Konzert

Sonntag 08.03.2020

Beginn 16:30

Grundsteinsaal

Wille, Freiheit, Wahrheit

Ein Programm zu Friedrich Schiller und Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven und Friedrich Schiller sind sich im Leben nie begegnet. Obwohl Schiller von Beethoven sehr verehrt worden ist. In diesem Programm werden sich die beiden nun begegnen. Viel haben sie gemeinsam, ihr Ringen um das Wahre in der Kunst, um den Fortschritt in der Menschheit, um das Leben in einem kranken Körper. In Beethovens Sonaten, Schillers Gedichten, in Briefstellen und Erzählungen über ihr Leben wird ihr Weg durch die Zeit des 18. und 19. Jahrhunderts verfolgt. In einer Zeit in der der Ruf nach Freiheit in den Menschen klang und für Macht missbraucht wurde. Marion Lieberherr, Sprache; Hristo Kazakov, Klavier

Preis: 30.00 CHF , ermässigt 20.00 CHF*

Goetheanum-Bühne

Ticket Reservierung

Mit dem Abschicken reservieren Sie ein Ticket auf Ihren Namen. Das Ticket muss 30 Min. vor Beginn der Veranstaltung abgeholt werden. Falls Sie eine Ermässigung geltend machen wollen, weisen Sie unaufgefordert Ihren Ausweis zu Beginn der Abholung vor. Beachte: Dies ist eine Einzelkartenbestellung für diese Veranstaltung. Nicht für eine ganze Tagung!)

Aufführung

Dienstag 10.03.2020

Beginn 19:00

Holzhaus

SPIELRAUM

Dienstagabend

Darbietungen rund um Goethe und Faust

Mit Mitgliedern der aktuellen Faust-Inszenierung am Goetheanum.

Eintritt auf Spendenbasis

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Samstag 14.03.2020

Beginn 15:00

Puppentheater Felicia

Brüderchen und Schwesterchen

Märchen der Brüder Grimm. Tischmarionettenspiel/Puppenbühne am Goetheanum. Für Kinder ab 4 Jahren

Eintritt: 15 CHF, ermässigt* 10 CHF. Kartenverkauf am Saaleingang. Kartenreservation unter +41 61 706 43 84 oder +41 78 778 95 07

Puppentheater Felicia

Lesung

Sonntag 15.03.2020

Beginn 16:30

Rudolf Steiner Halde Saal

Rezitationen aus "Faust II" von Goethe

Aus dem 5. Akt: Palast Vorhof, 2. Teil - Sorge Szene - Fausts Tod - Grablegung - Himmelfahrt. Rezitiert und begleitet durch Michael Blume

Freie Spende

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Konzert

Sonntag 15.03.2020

Beginn 20:00

Rudolf Steiner Halde Saal

Konzertreihe

Archiv-Konzert VIII: Drei, Sieben und Zwölf in der Musik

Mit Werken anthroposophischer Komponisten

Mit Johannes Greiner, Steffen Hartmann, Torben Maiwald. Das Musikarchiv des Goetheanum umfasst gut 10'000 Kompositionen anthroposophischer Komponisten. Weniger als ein Prozent der Werke wurde je veröffentlicht. Die Archiv-Konzerte geben Einblick in das Schaffen der Musiker, die sich mit der Anthroposophie verbunden haben. Damit wird dieses Schaffen gewürdigt und die Werke aktuell erlebt.

Kollekte

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Dienstag 17.03.2020

Beginn 19:00

Holzhaus

SPIELRAUM

Dienstagabend

Ich will in das Grenzenlose zu mir zurück

„Dichten ist ganz einfach; man muss sich nur ganz leer machen; dann senkt sich Gott in einen hinein“, sagte Else Lasker Schüler. Lyrik und Prosa von Else Lasker-Schüler wechseln sich in diesem Programm ab mit Berichten von Zeitzeugen. Barbara Stuten, Lesung und Rezitation

Kollekte

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Samstag 21.03.2020

Beginn 15:00

Puppentheater Felicia

Brüderchen und Schwesterchen

Märchen der Brüder Grimm. Tischmarionettenspiel/Puppenbühne am Goetheanum. Für Kinder ab 4 Jahren

Eintritt: 15 CHF, ermässigt* 10 CHF. Kartenverkauf am Saaleingang. Kartenreservation unter +41 61 706 43 84 oder +41 78 778 95 07

Puppentheater Felicia

Konzert

Sonntag 22.03.2020

Beginn 16:30

Grosser Saal

Konzertreihe

Ludwig van Beethoven Violinsonaten

Konzert II - Nr. 6 in A-Dur, Opus 30 Nr. 1 und Nr. 8 in G-Dur, Opus 30 Nr. 3

In den Jahren 1798-1812 komponierte Ludwig van Beethoven 10 Sonaten für Violine und Klavier. In fünf Konzerten im Frühjahr und Herbst 2020 spielen Hristo Kazakov (Klavier) und Giovanni Barbato (Violine) die gesamte Reihe und weitere Werke anderer Komponisten. Es werden beim zweiten Konzert die Sonaten Nr. 6 in A-Dur, Opus 30 Nr. 1 und Nr. 8 in G-Dur, Opus 30 Nr. 3 von Ludwig van Beethoven gespielt, ergänzt mit der Sonate in A-Dur von César Franck.

Preis: 35.00 CHF , ermässigt 24.00 CHF*

Goetheanum-Bühne

Aufführung

Dienstag 24.03.2020

Beginn 19:00

Holzhaus

SPIELRAUM

Dienstagabend

Überraschend Unterhaltsames

Kabarettistische Ausflüge mit Isabelle Fortagne, Angelina Gazquez, Andrea Pfaehler u.a. Es geschah im Seminarhaus zu Trutzingen. „Mit de Bildungsjutscheine von dat Arbeitsamt, dat is wat Wunderbares! Die zahlen mir sage und schreibe 30 Euro dazu zu dat Wochenend- Seminar“ (Helga Meier-Madeingermany) „Rappelste dich auf, sagste dir, nee, lass mal mit den vielen Vorsätzen, haste wohl zu hoch gegriffen, ist ja nicht zu schaffen, und Kompromisse sind auch voll wichtig.“ (Berti Kohl) „Ach, das älter werden ist mit lauter Unannhmlichkeiten verbunden, die positiven Seiten sind dünn. Aber ich muss sagen, dass ich durch das Altern die Angst vor Katastrophen verliere.“ (Trini van Reintje) Helga, Berti und Trinni hatten eigentlich was anderes vor, doch dann taucht dieser „nette junge“ Mann auf...

Kollekte

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Samstag 28.03.2020

Beginn 15:00

Puppentheater Felicia

Kasper und der verhexte Garten

Handpuppenspiel/Puppenbühne „Zum blauen Haus“. Für Kinder ab 5 Jahren

Eintritt: 15 CHF, ermässigt* 10 CHF. Kartenverkauf am Saaleingang. Kartenreservation unter +41 61 706 43 84 oder +41 78 778 95 07

Puppentheater Felicia

Aufführung

Sonntag 29.03.2020

Beginn 11:00

Puppentheater Felicia

Kasper und das goldene Ei

Handpuppenspiel/Puppenbühne „Zum blauen Haus“. Für Kinder ab 5 Jahren

Eintritt: 15 CHF, ermässigt* 10 CHF. Kartenverkauf am Saaleingang. Kartenreservation unter +41 61 706 43 84 oder +41 78 778 95 07

Puppentheater Felicia

Aufführung

Sonntag 29.03.2020

Beginn 16:30

Grundsteinsaal

Ensemble Théâtre de l’Homme Inconnu

Der Königssohn von Irland

Nach dem Werk von Padraic Colum

Der Königssohn von Irland wurde Anfang des letzten Jahrhunderts von Padraic Colum auf Englisch geschrieben und 1916 erstmals veröffentlicht. Es ist eine grosse epische Erzählung, die auf irischen Legenden beruht. Die Geschichten sind in einzigartigem Stil ineinander verflochten, ergeben aber ein zusammenhängendes wie kontrastreiches Ganzes, welches die fabelhaften und stürmischen Abenteuer des Königssohns von Irland erzählen. Ensemble Théâtre de l’Homme Inconnu in Zusammenarbeit mit Mistral. Friederike Cousquer, Bettina Grube, Daniel Müller-Goldegg, Eugeniu Visan, Eurythmie und Choreographie; Marc-Alexandre Cousquer, Schauspiel; Dagobert Kanzler, Luise Rendtorff, Sprache; Grégoire Ternois, Musik; Moritz Meyer, Licht; Farida Kalt, Kostüm; Marc-Alexandre Cousquer, Regie und Scenografie. Für Kinder ab 9 Jahre und Erwachsene

Preis: 30.00 CHF , ermässigt 20.00 CHF*

Goetheanum-Bühne

Aufführung

Dienstag 31.03.2020

Beginn 19:00

Holzhaus

SPIELRAUM

Dienstagabend

O Orpheus singt

Der Sonette an Orpheus erster Teil. Folgen wir Rilke in seinem Versuch, „das Sonett abzuwandeln, zu heben, ja gewissermassen es im Laufen zu tragen, ohne es zu zerstören“, um das „Unsägliche“ sagbar zu machen! Christian Richter, Sprache; Stefan Volpp, Gitarre

Kollekte

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Freitag 03.04.2020

Beginn 20:00

Grosser Saal

Jahreskonferenz und Generalversammlung 2020

Leuchtfäden

Goetheanum-Eurythmie-Ensemble

Das neue Programm des Goetheanum-Eurythmie-Ensemble beleuchtet aus verschiedenen Blickwinkeln die Thematik des Überganges, des Dazwischens, der Transition. Musikalisch ist dieses Programm in Würdigung des 250-jährigen Jubiläums von Beethovens Geburtstag einem seiner späten Quartette, Opus 132, gewidmet. Dieses Werk mit seinem zentralen langsamen Satz mit dem Titel „Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit in der lydischen Tonart“ ist eine Komposition, die die Thematik des Überganges, der Entwicklung in ganz besonderer Ausprägung verfolgt und in diesem Programm mit Auszügen aus „Das Wasser unserer Träume“ von Marica Bodrožic in einen Dialog tritt. Vor dem Hintergrund der Frage nach der Verwandlung und Metamorphose treten die dramatisch-plastischen Szenerien aus „El cántaro roto“ von Octavio Paz mit Stücken aus „Je sens un deuxième coeur“ von Kaija Saariaho in ein weiteres kontrastreiches Zwiegespräch. Goetheanum-Eurythmie-Ensemble

Preis: 35.00 CHF , ermässigt 24.00 CHF*

Goetheanum-Bühne

Aufführung

Mittwoch 08.04.2020

Beginn 15:00

Puppentheater Felicia

Ostermärchen

Nach Christian Morgenstern. Tischpuppenspiel mit Stehfiguren/Kleine Märchenbühne Felicia. Für Kinder ab 4 Jahren

Eintritt: 10 CHF, keine Ermässigung. Kartenverkauf am Saaleingang. Kartenreservation unter +41 61 706 43 84 oder +41 78 778 95 07

Puppentheater Felicia

Aufführung

Donnerstag 09.04.2020

Beginn 15:00

Puppentheater Felicia

Ostermärchen

Nach Christian Morgenstern. Tischpuppenspiel mit Stehfiguren/Kleine Märchenbühne Felicia. Für Kinder ab 4 Jahren

Eintritt: 10 CHF, keine Ermässigung. Kartenverkauf am Saaleingang. Kartenreservation unter +41 61 706 43 84 oder +41 78 778 95 07

Puppentheater Felicia

Konzert

Freitag 10.04.2020

Beginn 20:00

Grosser Saal

Ludwig van Beethoven „MISSA SOLEMNIS“

Konzert Glarisegger Chor

L.v. Beethovens „MISSA SOLEMNIS“ ist eine der bedeutendsten Messen der abendländischen Musik. „Von Herzen - möge es wieder zu - Herzen gehen“ schrieb Beethoven über das Autograph. Er bezeichnete diese Messe als sein grösstes und gelungenstes Werk. Judith Graf, Sopran; Irène Friedli, Alt; Michael Nowak, Tenor; Michael Hauenstein, Bass; Zürcher Symphoniker; Glarisegger Chor; Heinz Bähler, Leitung.

Preise: Kat. 1: 68 CHF/ermässigt 63 CHF, Kat. 2: 52 CHF/ermässigt 47 CHF, Kat. 3: 39 CHF/ermässigt 34 CHF, Kat. 4: 30 CHF/ermässigt 25 CHF

Goetheanum-Bühne

Aufführung

Samstag 11.04.2020

Beginn 20:00

Grosser Saal

Ostertagung 2020

Leuchtfäden

Goetheanum-Eurythmie-Ensemble

Das neue Programm des Goetheanum-Eurythmie-Ensemble beleuchtet aus verschiedenen Blickwinkeln die Thematik des Überganges, des Dazwischens, der Transition. Musikalisch ist dieses Programm in Würdigung des 250-jährigen Jubiläums von Beethovens Geburtstag einem seiner späten Quartette, Opus 132, gewidmet. Dieses Werk mit seinem zentralen langsamen Satz mit dem Titel „Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit in der lydischen Tonart“ ist eine Komposition, die die Thematik des Überganges, der Entwicklung in ganz besonderer Ausprägung verfolgt und in diesem Programm mit Auszügen aus „Das Wasser unserer Träume“ von Marica Bodrožic in einen Dialog tritt. Vor dem Hintergrund der Frage nach der Verwandlung und Metamorphose treten die dramatisch-plastischen Szenerien aus „El cántaro roto“ von Octavio Paz mit Stücken aus „Je sens un deuxième coeur“ von Kaija Saariaho in ein weiteres kontrastreiches Zwiegespräch. Goetheanum-Eurythmie-Ensemble

Preis: 35.00 CHF , ermässigt 24.00 CHF*

Goetheanum-Bühne

Konzert

Donnerstag 16.04.2020

Beginn 20:00

Rudolf Steiner Halde Saal

Konzertreihe

Archiv-Konzert IX: Die Vertonung des Anthroposophischen Seelenkalenders von Rudolf Steiner durch Raphael Simčič

Mit Werken anthroposophischer Komponisten

Mit dem Quartett Seelenklang. Das Musikarchiv des Goetheanum umfasst gut 10'000 Kompositionen anthroposophischer Komponisten. Weniger als ein Prozent der Werke wurde je veröffentlicht. Die Archiv-Konzerte geben Einblick in das Schaffen der Musiker, die sich mit der Anthroposophie verbunden haben. Damit wird dieses Schaffen gewürdigt und die Werke aktuell erlebt.

Kollekte

Sektion für Redende und Musizierende Künste

Aufführung

Samstag 25.04.2020

Beginn 15:00

Puppentheater Felicia

Hans im Glück

Ein Märchen der Gebrüder Grimm. Tischpuppenspiel mit Stehfiguren/Kleine Märchenbühne Felicia. Für Kinder ab 4 Jahren

Eintritt: 10 CHF, keine Ermässigung. Kartenverkauf am Saaleingang. Kartenreservation unter +41 61 706 43 84 oder +41 78 778 95 07

Puppentheater Felicia

Aufführung

Sonntag 26.04.2020

Beginn 11:00

Puppentheater Felicia

Hans im Glück

Ein Märchen der Gebrüder Grimm. Tischpuppenspiel mit Stehfiguren/Kleine Märchenbühne Felicia. Für Kinder ab 4 Jahren

Eintritt: 10 CHF, keine Ermässigung. Kartenverkauf am Saaleingang. Kartenreservation unter +41 61 706 43 84 oder +41 78 778 95 07

Puppentheater Felicia