Verein Junge Bühne und Goetheanum-Bühne

- eine Kooperation

Anfang des Jahres 2014 gründete sich der Verein Junge Bühne, dessen besondere Anliegen Theaterproduktionen mit Jugendlichen und Laien sind.

Die Goetheanum-Bühne sieht Angebote für Jugendliche als wichtigen Aspekt in ihrer aktiven und vielfältigen Bühnenarbeit. Dieser Kulturauftrag wird in Kooperation mit dem Verein Junge Bühne verwirklicht. Die Goetheanum-Bühne bietet dafür ihre vorhandene Infrastruktur und bühnentechnische Unterstützung an.

Von Anfang an war es der Jungen Bühne ein Anliegen, zwischen unterschiedlichen Menschen- und Altersgruppen, Interessen, Herkünften, Weltanschauungen eine Brücke zu schlagen. So holt die Junge Bühne mit den Jugendlichen die Klassiker der Theaterliteratur in die Gegenwart und das Goetheanum hat sich für neue Besuchergruppen und die Region geöffnet.

Im Vorstand:

Torsten Blanke, Präsident
Reto Hubli, Beisitz
Eleni Foskett-Prelorentzos, Finanzen
Andrea Pfaehler, Projektleitung
Peter Rudolf, Aktuar

Verein JUNGE BÜHNE
Nelkenweg 3, 4144 Arlesheim

www.junge-buehne.ch

 

 

 

 

 

Theaterkurs

Der Verein Junge Bühne bietet einen Theaterkurs auf hohem Niveau an. Für die Jugendlichen ist es ein intensives Stück Lebenszeit, das ausstrahlt und Spuren hinterlässt; für die Zuschauer ein begeisterndes Erlebnis; für das Produktionsteam eine Freude, die Jugendlichen an den Aufgaben wachsen zu sehen; und ein attraktives Angebot für junge Menschen aus der Region.

Im Mittelpunkt des Theaterkurses steht die Inszenierung eines Stückes. Die Premiere wird alljährlich zur Spielzeiteröffnung der Goetheanum-Bühne gezeigt. Um die Jugendlichen adäquat auf ihre Aufgabe vorzubereiten, finden zahlreiche Übungseinheiten statt.

Shakespeare's Night

Ein Stück für die Junge Bühne von Andrea Pfaehler

Fr 30.8. (Premiere), 6.9., 20.9., Sa 31.8., 7.9., 21.9. jeweils 19:30, So 1.9., 8.9., 22.9. (Derniere) jeweils 16:00

Welchen besseren Lehrmeister als Shakespeare gäbe es für die 19 Jugendlichen zwischen 15 und 20 Jahren, um sie in die Welt der Bühne zu entführen, das Theater kennen und lieben zu lernen, sich daran zu erproben und zu wachsen? Aber welches seiner Stücke hat so viele „Hauptrollen“, lässt sich von den Jugendlichen ohne Kompromisse in Qualität und Glaubwürdigkeit darstellen und kann das Publikum begeistern?

Um diese Aufgabe zu lösen hat Andrea Pfaehler einen Kunstgriff gewagt. Gemäss der Devise: Shakespeares Figuren leben! kommen die Protagonisten aus den Stücken „Viel Lärm um nichts“, „Ein Sommernachtstraum“, „Macbeth“ und „Romeo und Julia“ zusammen. Alle sind sie selbst, spielen ihr Drama, verfolgen ihre Ziele, geraten auf Abwege und erleben doch gemeinsam ein rauschendes Fest. Wie das geht? Völlig mühelos lassen sich die Figuren auf das Abenteuer ein. Sie scheinen sogar selber grossen Gefallen zu finden an dem Zusammentreffen und all den Überraschungen, die sich daraus ergeben.

Produktionen

Mit den bisherigen Produktionen ist dem Produktionsteam mit den Jugendlichen gelungen, die Junge Bühne in der Region bekannt zu machen und ein breites und stetig wachsendes Publikum unter der Regie von Andrea Pfaehler zu gewinnen.

2014 – Was Ihr wollt (William Shakespeare)
2015 -  Die Räuber (Friedrich Schiller)
2016 -  Peer Gynt (Henrik Ibsen)
2017 – Palais Royal (Andrea Pfaehler)
2018 – Wir leben ewig (Andrea Pfaehler)

Ab April erfahren Sie mehr über die kommende Produktion.

KURSTEAM
Regie, Kursleitung und Text: Andrea Pfaehler
Sprache: Jutta Nöthiger, Alexandra Simoncini, Torsten Blanke
Fechten: Torsten Blanke
Tanz: Kinga Kreiter

PRODUKTIONSTEAM
Musik: Ivan Simoncini
Kostüm: Alexandra Simoncini
Licht, Bühnentechnik: Christian Foskett
Foto: Laura Pfaehler
Maske: Caro Wahl, Anastasia Mattheus
Produktionsleitung:  Eleni Foskett-Prelorentzos